Start / Neuigkeiten / Abgefahren wie krass ist das denn – Die Ausstellung

Abgefahren wie krass ist das denn – Die Ausstellung

Eröffnungsveranstaltung in Lingen mit vielen Mitwirkenden

Das Projekt abgefahren ist in der Verkehrssicherheitsprävention in der Region seit vielen Jahren ein nicht mehr wegzudenkendes Puzzleteil. 2014 fiel der Startschuss mit vier Gruppen im Emsland und der Grafschaft Bentheim, in dem auch ein Unfall in Nordhorn, vorgestellt durch Frank van de Kerkhof, seinen Platz findet. Neben der Gruppe „Nordhorn“ ist das Projekt noch mit den Gruppen „Lingen“, „Meppen“ und „Papenburg“ unterwegs.
Inzwischen wurde das Projekt von etwa 12.000 Schülern der elften Klassen der Gymnasien und Berufsbildenden Schulen besucht. Den Schülern wird bei den Vorstellungen in sehr beeindruckender, jedoch nicht weniger gänsehautprovozierender Weise die Sicht auf tragische Unglücke aus der Sicht von Unfallverursacher, Unfallopfer, Polizei, Rettungsdienst, Notfallseelsorge oder eben der Feuerwehr nähergebracht.
Die nun eröffnete Ausstellung ergänzt die Vorstellungen durch künstlerische Darstellungen einzelner Beteiligter und der von ihnen vorgestellten Unfälle in wenigen Sätzen. Zielgruppe der Ausstellung bleiben Fahranfänger, jedoch ist sie ebenfalls für alle weiteren Altersgruppen interessant und aufschlussreich. Gesponsert wird die Ausstellung durch die Firma Krone aus Spelle. Die Schirmherrschaft haben die Landräte Kethorn und Winter übernommen.
Als Wanderausstellung konzipiert, wird man „Abgefahren wie krass ist das denn – Die Ausstellung“ im gesamten Emsland und der Grafschaft Bentheim zu sehen bekommen.