Start / Einsätze / Ortsfeuerwehr Nordhorn / 2016 - OF Nordhorn / Elektroheizung brennt in Industriebetrieb

Elektroheizung brennt in Industriebetrieb

Brandmeldeanlage macht auf Einsatz aufmerksam – Zwei weitere Einsätze am Sonntag

Am Sonntagnachmittag ist es zu einem Schwelbrand in einem Büro eines Industriebetriebs an der Euregiostraße gekommen. Auf den Brand aufmerksam gemacht hatte die automatische Brandmeldeanlage des Betriebs, welche um viertel nach vier am Nachmittag ausgelöst hatte.
Als die Rückmeldung vom Betrieb kam, dass Teile eines Bürotrakts bereits stark verqualmt wären, ließ der Brandmeister vom Dienst umgehend die Alarmstufe von B2 (Kleinbrand) auf B3 (Mittelbrand) erhöhen.
Nach Erkundung des Bürotrakts durch den Angriffstrupp, konnte der Grund für die Verqualmung  schnell gefunden werden: Ursächlich war ein Schwelbrand einer Elektroheizung.
Nach Belüftung des Gebäudes konnte die Feuerwehr  gegen 17 Uhr den Rückweg antreten um nur wenige Minuten später erneut zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage gerufen zu werden:
Um 17:15 Uhr war das Rathaus der Stadt das Ziel, hier war jedoch kein Brand der Grund, es handelte sich um eine Fehlauslösung.
Zu einem vermeintlichen Küchenbrand ‚Am Museumsturm‘ wurden die Einsatzkräfte bereits um 13:45 Uhr gerufen. Zunächst galt die Lage als unklar, da lediglich Brandgeruch aus einer Wohnung wahrzunehmen war. Nach Kontrolle der Wohnung  konnte hier schnell Entwarnung gegeben werden: Es handelte sich lediglich um einen auf dem Herd vergessenen Topf.