Start / Einsätze / Ortsfeuerwehr Nordhorn / 2017 – OF Nordhorn / Feueralarm auf Kino-Baustelle

Feueralarm auf Kino-Baustelle

Dachstuhlbrand entpuppt sich als kleiner Einsatz – Diverse Einsätze im Laufe der Woche

Als Höhepunkt einer einsatzreichen Woche ist die Feuerwehr Nordhorn am Freitag um 15:36 Uhr zu dem im Bau befindlichen Nordhorner Kino in der Nino-Allee alarmiert worden. Aktuell finden hier Dachdeckerarbeiten statt. Im Zuge dieser geriet eine Kabeltrommel auf dem Dach in Brand. Durch einen Passanten wurde dies so rechtzeitig bemerkt, dass er die anwesenden Arbeiter informieren und diese den Brand mit einem Feuerlöscher bekämpfen konnten. Für die mit einem Löschzug, bestehend aus Kommandowagen, Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20/16, Hubrettungsbühne und Löschgruppenfahrzeug 20/16, ausgerückte Ortsfeuerwehr Nordhorn blieb so lediglich die Kontrolle mittels Wärmebildkamera.

Am Vortag war die Feuerwehr Nordhorn ebenfalls mit einem Löschzug an der Ostpreußenstraße im Einsatz. Hier hatte sich die Bewohnerin einer Wohnung im 2. Obergeschoß aus der Wohnung ausgesperrt. Ihren Herd hatte sie jedoch noch kurz zuvor eingeschaltet und das Abendessen bereits auf diesen gestellt. Über den Korb der Hubrettungsbühne konnte sich ein Atemschutztrupp jedoch zügig Zugang zur Wohnung und die Gefahr beseitigen.

Neben den Sturmeinsätzen vom Mittwoch, galt es am Montag eine ausgelöste Brandmeldeanalge in der Euregio-Klinik abzuarbeiten. Hier handelte es sich, wie so oft in dieser Einrichtung, um einen Fehlalarm. Die Besatzung des HLF 20/16 braucht nicht tätig werden.

Noch auf der Anfahrt zu angeblich auslaufenden Betriebsstoffen nach einem Verkehrsunfall auf der Bentheimer Straße am Freitag um 9:02 Uhr wurde seitens der Polizei mitgeteilt, dass ein Einsatz der Feuerwehr nicht notwendig ist.

Ähnlich verlief ein Einsatz am Samstag. In der Steinmaate sollte eine Person hilflos in einer Wohnung liegen. Nur wenige Minuten nach der Alarmierung konnte auch dieser Einsatz seitens der Leitstelle beendet werden.