Start / Einsätze / Ortsfeuerwehr Nordhorn / 2016 - OF Nordhorn / Feuerwehr befreit Katze aus misslicher Lage

Feuerwehr befreit Katze aus misslicher Lage

Feuerwehr nimmt Betriebsstoffe auf – Böswilliger Alarm im Krankenhaus

Für gewöhnlich sind Katzen sehr elegante Tiere, ein Missgeschick geschieht den Samtpfoten in der Regel nur sehr selten. Anders am Samstag in der Akazienstraße in Nordhorn: Um viertel vor sechs musste die Feuerwehr Nordhorn ausrücken um eine Katze aus der Not zu helfen. Das Tier hatte sich in einem Fenster unglücklich eingeklemmt und konnte sich nicht mehr selbstständig befreien. Die Feuerwehr hatte die Katze wenige Augenblicke nach Eintreffen an der Einsatzstelle befreit – Statt sich zu bedanken, rannte das Tier geschwind davon.
Am Donnerstag rückten die Kameraden der Ortsfeuerwehr Nordhorn nach dem Brand am frühen Morgen am Nachmittag  erneut aus: Diesmal ging es zur Bentheimer Straße. Dort war es in der Höhe des Vennwegs zu einem Verkehrsunfall gekommen. Die Aufgabe der Feuerwehr bestand darin, ausgelaufene Betriebsstoffe aufzunehmen und abzubinden. Sechs Kräfte mit den Fahrzeugen KdoW, GW-Meß und GW-G hatten diesen Einsatz schnell abgearbeitet.
Am Sonntagnachmittag dann erneut ein Einsatz: Die automatische Brandmeldeanlage in der Euregio-Klinik hatte einen Alarm gemeldet. Grund war in diesem Fall kein technischer Defekt oder ein realer Brand sondern eine mutwillige Auslösung eines Druckknopfmelders. Für die Einsatzkräfte war dieser sehr ärgerliche Einsatz am Sonntagnachmittag zum Glück zeitnah beendet.
Beitragsbild: Beispielbild 08/2014