Start / Einsätze / Ortsfeuerwehr Nordhorn / 2018 – OF Nordhorn / Scheunenbrand in Klausheide

Scheunenbrand in Klausheide

Klausheider Tanklöschfahrzeug ersteintreffend – Zwei Personen verletzen sich bei Löschversuchen leicht

Zu einem Scheunenbrand ist die Feuerwehr Nordhorn am gestrigen Donnerstag um 12:35 Uhr alarmiert worden. Anwohner eines Wohnhauses im Stadtteil Klausheide meldeten der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle einen Brand in der Zwischendecke eines ehemals als Stall genutzten Geräteschuppens.
Neben der Ortsfeuerwehr Nordhorn mit den Standorten an der Wietmarscher Straße und am Richterskamp wurde ebenfalls das bei der Firma Reinert-Ritz in Klausheide stationierte TLF 16/25 (Tanklöschfahrzeug) alarmiert.
Bereits wenige Minuten nach Auslösen der Meldeempfänger könnte dessen Besatzung mit den Löscharbeiten im Heckenweg beginnen. Zuvor hatten die Bewohner eigene Löschversuche unternommen und den Brand weitestgehend gelöscht. Durch eine Rettungswagenbesatzung wurden diese auf eine eventuelle Rauchgasintoxikation untersucht.
Neben dem Klausheider Tanklöschfahrzeug waren an der Einsatzstelle der KdoW (Kommandowagen) und das HLF 20/16 (Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug) eingesetzt.

Am frühen Nachmittag galt es noch eine ausgelöste Brandmeldeanlage in einem Labor abzuarbeiten. Grund der Auslösung waren Handerwekerarbeiten.