Start / Einsätze / Ortsfeuerwehr Nordhorn / 2020 - OF Nordhorn / Schornsteinbrand in Klausheide

Schornsteinbrand in Klausheide

Feuerwehr Nordhorn mehrfach im Einsatz – Drei BMA-Alarme

Zu einem Schornsteinbrand ist es am Sonntagabend in Klausheide gekommen. Um 20:20 Uhr wurden die Einsatzkräfte in Middenstraße gerufen, gleichzeitig machte sich auch der zuständige Bezirksschornsteinfeger auf den Weg nach Klausheide.
Dieser kehrte den Schornstein nach seinem Eintreffen gründlich, die Feuerwehr kontrollierte den Bereich um den Schornstein mittels der Wärmebildkamera.

Gleich zu drei Brandmeldeanlagen rückte die Feuerwehr in der vergangenen Woche aus: Am Dienstag löste dien Anlage in der Alten- und Krankenpflegeschule an der Osnabrücker Straße aus, ein Grund konnte nicht festgestellt werden. Am Freitag waren es gleich zwei BMA-Alarme: In einer Pflegeeinrichtung in Stadtflur wurde ausversehen ein Druckknopfmelder eingedrückt. Ebenfalls eine Pflegeeinrichtung war das Ziel später am Freitag: Hier war der Grund für die Auslösung ein vergessenes Essen auf dem Herd.

Ebenfalls ein auf dem Herd vergessenes Essen war der Grund für einen piependen Rauchmelder, welcher die Feuerwehr gestern auf den Plan rief. Die Kameraden der Ortsfeuerwehr Nordhorn kontrollierten sowie belüfteten die Wohnung und konnten nach kurzer Zeit wieder einrücken.

Am frühen Montagabend erneut ein Einsatz für die Feuerwehr: Ein Keller sollte laut Meldung komplett unter Wasser stehen, als die Feuerwehr eintraf fand sie im Keller eins Wohn- und Geschäftshauses in der Innenstadt einen Keller vor, welcher 1-2cm hoch mit Fäkalien und Dreck verunreinigt war. -Definitiv kein Einsatz für die Feuerwehr. Die Kameraden verließen unmittelbar wieder die Einsatzstelle und rückten ein.

 

Foto: Beispielbild