Start / Einsätze / Ortsfeuerwehr Brandlecht / 2018 - OF Brandlecht / Schwerer Unfall auf „Nordhorn Range“

Schwerer Unfall auf „Nordhorn Range“

Zwei schwerverletzte Personen kommen ins Krankenhaus

Sowohl die Feuerwehr aus Brandlecht als auch die Kameraden der Ortsfeuerwehr Nordhorn, von der Wietmarscher Straße, sind am späten Nachmittag zum Luft-/Bodenschießplatz „Nordhorn Range“ gerufen worden.
Hier kam es zu einem schweren Unfall, bei dem ein Soldat und ein ziviler Angestellter der Bundeswehr mit Ihrem Geländewagen frontal gegen einen Baum stießen. Beide Insassen konnten sich nicht befreien und mussten teilweise durch die Feuerwehr mit schwerem hydraulischen Rettungsgerät gerettet werden. Neben den beiden kommunalen Feuerwehren war auch die Bundeswehrfeuerwehr, welche am Schießplatz stationiert ist vor Ort.
Wie es zu dem schweren Unfall kommen konnte ist zur Stunde noch nicht klar.

Am Mittag rückten die Ortsfeuerwehr Nordhorn noch zu einer Unterstützung des Rettungsdienstes in die Blanke aus. Hier galt es mit Hilfe der Hubrettungsbühne einen Notfallpatienten aus dem ersten Obergeschoss zu retten.

Am Sonntag mussten die Kameraden zu einem Einsatz in die Euregio-Klinik ausrücken: Da die Mitarbeiter des Krankenhauses mit eigenen Mitteln bei der Entfernung eines Edelstahlrings nicht weiterkamen, musste der Ring durch die Feuerwehr mit „schwerem Gerät“ entfernt werden. Der Einsatz war schnell beendet.