Start / Neuigkeiten / Waldbrandgefahr in der Region steigt

Waldbrandgefahr in der Region steigt

Deutscher Wetterdienst stuft die Gefahr auf 3 von 5 ein

Das trockene Wetter der letzten Wochen hat nicht nur dafür gesorgt, dass die Vechte einen extrem niedrigen Stand erreicht hat, sondern hat auch die Gefahr von Waldbränden deutlich ansteigen lassen.
Der Deutsche Wetterdienst stuft die Gefahr im sogenannten Waldbrandindex auf Stufe 3 von 5 ein. Diese Gefahr wird auch noch mindestens bis Anfang kommenden Woche so bestehen bleiben.
Um möglichst kein Risiko einzugehen, hat die Feuerwehr Nordhorn folgende Verhaltensregeln zusammengestellt und bittet um die Beachtung:

  • Es herrscht ein absolutes Verbot für offenes Feuer in Wäldern
  • Achten Sie auf das Rauchverbot in Wäldern
  • Werfen Sie bei Fahrten mit dem Auto keine brennenden Zigaretten aus dem Fenster
  • Flaschen oder Glasscherben dürfen auf keinen Fall im Wald zurückgelassen werden. Durch den sogenannten Brennglaseffekt kann es zur Brandentstehung kommen
  • Parken Sie ihr Fahrzeug nur auf ausgewiesenen Stellplätzen. Der Katalysator eines Autos erhitzt sich stark und kann auf unbefestigten Flächen einen Brand auslösen
  • Halten Sie in jedem Fall die Zufahrt zu Wäldern frei – sie sind wichtige Rettungswege (nicht nur für die Feuerwehr, sondern auch für andere Organisationen)
  • In einigen Gebieten ist der Zugang zu Waldgebieten untersagt – bitte folgen Sie diesen begründeten Verboten

Wenn es doch zu einem Feuer gekommen ist, oder Sie einen Brand entdecken wählen Sie unverzüglich den Notruf 112 und melden Sie dort den Brand. Bringen Sie sich jedoch nicht durch eigene Löschversuche in Gefahr.

Immer die aktuelle Situation des Waldbrandindex ist auch in der Smartphone-App der Feuerwehr Nordhorn zu erkennen.