Start / Einsätze / Ortsfeuerwehr Nordhorn / 2018 – OF Nordhorn / Feuerwehr rettet acht Hunde aus verqualmter Wohnung

Feuerwehr rettet acht Hunde aus verqualmter Wohnung

Starke Rauchentwicklung wohl auf defekt an Ofen zurückzuführen

Unter starkem Brandrauch stand eine Wohnung in einem ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesen am Boerweg in Nordhorn am Vormittag.
Die Feuerwehr, welche von beiden Standorten aus zu der Einsatzstelle ausrückte, drang mit drei Trupps unter Atemschutz in das Gebäude ein. Im vorderen Teil entdeckten die Einsatzkräfte einen Ofen, von welchem die starke Rauchentwicklung ausging. Hier lag wohl ein technischer Defekt vor, welcher dafür sorgte, dass sich der Brandrauch nicht wie geplant den Weg durch den Schornstein suchte, sondern in das Gebäude drang.
Ein anderer Trupp brachte unterdessen die Hunde der Eigentümer in Sicherheit. Der dritte Trupp kontrollierte eine andere Wohnung in dem Anwesen, fand hier jedoch keine Menschen oder Tiere vor.
Die Feuerwehr löschte im Verlauf des Einsatzes den Brand, brachte insgesamt acht Hunde, darunter einige Welpen ins Freie und belüftete das Gebäude.

Für die Feuerwehr war der Einsatz nach etwa einer Stunde beendet.Am gestrigen Donnerstag musste die Feuerwehr zwei Mal ausrücken: In einem kunststoffverarbeitendem Betrieb an der Euregiostraße und im Nordhorner Kino löste die Brandmeldeanlage aus. Bei beiden Einsätzen kontrollierte die Feuerwehr die Einsatzstelle, fand jedoch kein Brand, welcher für die Auslösung verantwortlich war.
Am Dienstag war ein auf dem Herd vergessenes Essen der Grund für die Auslösung der Brandmeldeanlage einer Pflegeeinrichtung in Stadtflur.