Geschichte der OF Nordhorn Wache Süd

Bereits seit 2005 wurde in der damaligen Ortsfeuerwehr Nordhorn über eine notwendige Erweiterung nachgedacht. Das Feuerwehrhaus an der Wietmarscher Straße, welches im Jahr 1980 für rund 80 Feuerwehrleute geplant wurde, wurde merklich zu klein und musste dringend modernisiert werden.

Anstatt jedoch einfach Handwerker zu bestellen und das Feuerwehrhaus umzubauen entschied man sich als eine der ersten Feuerwehren in der Region einen Brandschutzbedarfsplan erstellen zu lassen. Der Bedarfsplan lag 2015 endlich vor und zeigte auf, dass ein Umbau oder eine Erweiterung am Feuerwehrhaus an der Wietmarscher Straße die Probleme allein nicht lösen könnte. Die Feuerwehr braucht, um im Einsatzfall den Süden und Südwesten der Stadt zeitnah erreichen zu können, einen zweiten Standort.

Aus diesem Grund wurde noch 2015 ein Zug der Ortsfeuerwehr Nordhorn als „Wache Süd“ in einer Halle am Richterskamp ausgelagert. Später reifte die Entscheidung aus der „Wache Süd“ nach und nach eine zweite selbstständige Ortsfeuerwehr aufbauen zu wollen. Als Standort dafür wurde nach intensiver und langer Suche ein Grundstück neben dem Südfriedhof an der Denekamper Straße ausgewählt.

Die Planungen für den Neubau begannen 2017 mit einem von der Stadt Nordhorn ausgerichteten Architektenwettbewerb. Aus mehreren eingegangenen Entwürfen wählte das Preisgericht im Mai 2018 den Vorschlag Büros aus Dortmund als Sieger aus. Dieser wurde anschließend auf Basis von Besichtigungen anderer Feuerwehrhäuser und den Ergebnissen regelmäßiger Planungsrunden der Arbeitsgruppe weiterentwickelt.

Ende 2019 konnten die Abbrucharbeiten auf dem bisher vom Grünflächenamt genutzten Grundstück beginnen. Nach den vorbereitenden Erdarbeiten konnte im Mai 2020 der Rohbau beginnen.

Die Baukosten für das neue Feuerwehrhaus in Stahlbeton- und Mauerwerksbau mit Klinkerfassade betragen rund 5,5 Millionen Euro. Es wird ein zweigeschossiger Bauteil für den Verwaltungsbereich im Erdgeschoss und den Mannschafts-/Schulungsraum im Obergeschoss und ein erhöhter eingeschossiger Teil für die Fahrzeughalle mit zehn Stellplätzen entstehen.

Seit dem Frühjahr 2020 erfolgten die öffentlichen Ausschreibungen und Vergaben der Gewerke wie Galabau, Dachdecker, Metallbau, Fenster, Sanitär, Lüftung, Heizung, Elektro, Trockenbau und Feuerwehrtore. Bis Juli 2020 erfolgten noch die Veröffentlichungen und Vergaben von Ausschreibungen im Bereich der Innenausbaugewerke sowie Tischlerarbeiten.

Mit der Fertigstellung des neuen Feuerwehrhauses wird im Herbst 2021 gerechnet.

Thomas Berling, Matthias Rode, Thorsten Geier, Florian Kühlmann

Mit den Ernennungen des ersten Ortsbrandmeisters der Wache Süd, Matthias Rode, und seiner Stellvertreter Thorsten Geier und Florian Kühlmann zu Ehrenbeamten ist die Neugründung der neuen Ortsfeuerwehr Wache Süd auch an der Führungsspitze abgeschlossen. Die neuen Leitungskräfte erhielten in der jüngsten Ratssitzung aus den Händen von Bürgermeister Thomas Berling ihre Ernennungsurkunden zum 1. Oktober 2020.

Formal war die neue Ortsfeuerwehr bereits am 01. Juli 2020 durch eine neue Satzung der Freiwilligen Feuerwehr Nordhorn gegründet worden.