Einsatzfahrzeuge Wache Nord

MTF 2 VW

Ein Transporter der dazu dient, um Mannschaft und kleineres Gerät zum Einsatzort zu befördern. Das Fahrzeug ist im Plan dem zweiten Zug als Führungsfahrzeug zugewiesen. Außerdem wird er als Fahrzeug für Fahrten zu Feuerwehrlehrgängen an den Landesfeuerwehrschulen eingesetzt.

Weiterlesen

MTF 1 DB

Ein Transporter der dazu dient, um Mannschaft und kleineres Gerät zum Einsatzort zu befördern. Das Fahrzeug ist im Plan dem ersten Zug als Führungsfahrzeug zugewiesen. Außerdem wird er als Fahrzeug für Fahrten zu Feuerwehrlehrgängen an den Landesfeuerwehrschulen eingesetzt.

Weiterlesen

MZB

Um den wachsenden Anforderungen auf dem Wasser gerecht zu werden, hat man Ende 2006 dieses Boot angeschafft. Gerade im Hinblick auf die "Kanalvision", der Wiedereröffnung und Erweiterung der Wasserwege in Nordhorn, wurde ein größeres Boot mit Leistungsstarken Motor angeschafft, um schnell jeden Einsatzort zu erreichen und dort mit genügend Personal und Mittel tätig zu werden.

Weiterlesen

ELW 2

Bei größeren Einsätzen wird dieses Fahrzeug als fester Standpunkt der Einsatzleitung eingesetzt. Hier laufen dann alle Informationen bezüglich des Einsatzgeschehens zusammen. Im Fahrzeug wird besprochen, koordiniert und direkt nach außen weitergegeben. Modernste Mittel wie Laptop, Wetterstation, Mobiltelefone, diverse Funkgeräte und Fax unterstützen diese Arbeiten.

Weiterlesen

MTF 3 VW

Ein Transporter der dazu dient, um Mannschaft und kleineres Gerät zum Einsatzort zu befördern. Das Fahrzeug ist im Plan dem zweiten Zug als Führungsfahrzeug zugewiesen. Außerdem wird er als Fahrzeug für Fahrten zu Feuerwehrlehrgängen an den Landesfeuerwehrschulen eingesetzt.

Weiterlesen

GW-L2

Gerätewagen Logistik- Der Gerätewagen Logistik dient dem Transport von zusätzlichem Material und Einsatzkräften zur Einsatzstelle. Das Fahrzeug kann individuell beladen werden, ist jedoch im Falle der Wache Nord primär mit Beladung für Umweltschutzeinsätze beladen.

Weiterlesen

TLF 24/50

5.000 Liter Wasser, 500 Liter Schaummittel; diese Daten allein zeigen den Einsatzschwerpunkt auf. Um möglichst sehr schnell viel und geeignetes Löschmittel an der Einsatzstelle zu haben, ist dieses Fahrzeug, vor allen in den Einsatzgebieten in denen keine flächendeckende Wasserversorgung vorhanden ist oder bei Großbränden, ein sehr wichtiges Einsatzmittel in unserer Feuerwehr.

Weiterlesen

LF 20/16

Das LF 20/16-2 ist die Ersatzbeschaffung für unser LF 16 TS. Der Einsatzschwerpunkt liegt deshalb in der „Wasserbeschaffung“. Das mit vielen Schläuchen und einer Tragkraftspritze ausgestatte Fahrzeug verfügt aber auch über alle andern Beladungsteile die für ein Löschgruppenfahrzeug Heute üblich sind. In der Ausrückordnung nimmt es bei Brandeinsätzen den 4. Platz ein.

Weiterlesen

HLF 20/16

Das HLF 20/16 ist das Allroundfahrzeug in der Nordhorner Feuerwehr. Es dient sowohl für die technische Hilfeleistung, die Brandbekämpfung als auch für die Wasserversorgung. Diese Faktoren machen es zu einem modernen hilfreichen Feuerwehrfahrzeug, welches im Einsatzfall eine große Unterstützung für die Feuerwehrkräfte ist. Nahezu alle Einsatzarten können mit dem HLF 20/16 abgearbeitet werden.

Weiterlesen

HRB 32 – Hubrettungsfahrzeug

Das neue Hubrettungsfahrzeug Typ HRB 32 ersetzt die alte, durch Totalschaden ausgefallene, Drehleiter von Iveco. Die Feuerwehr hat sich nicht nur wegen der Kosten, sondern ganz bewusst auch wegen der besseren Einsatzmöglichkeiten, für eine Hubrettungsbühne entschieden. Größter Vorteil ist hier sicherlich die Größe des Rettungskorbs. Konten im Korb der alten Drehleiter gerade einmal 2 Personen Platz finden, so sind es bei dieser Rettungsbühne 4-5 Personen.

Weiterlesen

KdoW (Kommandowagen)

Fahrzeug des Brandmeisters vom Dienst. Diesen Wagen führt der diensthabende BvD rund um die Uhr mit. Somit ist gewährleistet, dass stets eine qualifizierte Führungskraft erreichbar und in kürzester Zeit an der Einsatzstelle ist, um eine Erkundung und eine Planung durchzuführen, noch bevor die ersten Einsatzfahrzeuge eintreffen. Das Allradbetriebene Fahrzeug eignet sich auch in bersonderer Weise für Erkundungen abseits der normalen Straße. Der BvD übernimmt die Einsatzleitung. Bei größeren Schadenslagen wird er durch den Ortsbrandmeister oder Stadtbrandmeister abgelöst.

Weiterlesen