Start / Einsätze / Ortsfeuerwehr Nordhorn / 2018 – OF Nordhorn / Vermeintlicher Zimmerbrand geht glimpflich aus

Vermeintlicher Zimmerbrand geht glimpflich aus

Türöffnungen für den Rettungsdienst und Person in Fahrstuhl

Die Feuerwehr Nordhorn und der Rettungsdienst sind am Montagabend zu einem Zimmerbrand in den Luxkamp gerufen worden. Um kurz nach 18 Uhr wurde eine starke Rauchentwicklung aus der Küche eines Hauses gemeldet, es sollte sich noch eine Person zu diesem Zeitpunkt in dem Gebäude befinden.
Bevor die ersten Kräfte der Feuerwehr eintrafen, konnte der Rettungsdienst jedoch eine erste Entwarnung geben: Der dichte Rauch stieg aus dem Backofen auf, in dem das Abendessen vergessen wurde. Ein offenes Feuer war nicht ausgebrochen. Der Rettungsdienst übernahm umgehend die medizinische Betreuung des Bewohners und sorgte für eine erste Belüftung.
Die Feuerwehr kontrollierte die Einsatzstelle, konnte jedoch nach kurzer Zeit wieder einrücken.

Am Montagmorgen galt es in der Firnhaberstraße für die Feuerwehr eine Aufzugtür zu öffnen: Die Kameraden rückten mit KdoW (Kommandowagen) und HLF (Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug) aus und hatten den Einsatz schnell abgearbeitet.
Am vergangenen Wochenende, dem 03. Und 04. November, wurde die Feuerwehr jeweils zu Amtshilfen gerufen, bei denen Türen geöffnet werden sollten. Bei beiden Einsätzen brauchte die Feuerwehr die Tür im Endeffekt doch nicht gewaltsam öffnen.