Start / Einsätze / Ortsfeuerwehr Nordhorn / 2017 – OF Nordhorn / Blitz schlägt in Haus auf der Blanke ein

Blitz schlägt in Haus auf der Blanke ein

Brandmeldeanlagenalarm am Sonntag – Person im Fahrstuhl am Montagabend

Gegen 17 Uhr verdunkelte sich der Himmel über der Kreisstadt bedrohlich, kurze Zeit später fing es kräftig an zu regnen. Dabei blieb es jedoch nicht: Blitz und Donner mischte sich in den Regen.
Um 17:15 Uhr schlug einer dieser Blitze in den Schornstein eines Hauses auf der Blanke, in der Gesastraße, ein. Mit einem großen Knall und erheblicher Rauchentwicklung wurden Teile des Schornsteins regelrecht abgesprengt.
Zur Kontrolle des Hauses wurde umgehend die Feuerwehr gerufen, welche nach kurzer Zeit an der Einsatzstelle eintraf. –Nach gründlicher Kontrolle der Kameraden mit Hilfe der Wärmebildkamera konnte jedoch kein Brand entdeckt werden. Nichts desto trotz entstand an dem Reihenendhaus ein massiver Sachschaden.
Nach einer halben Stunde konnte die Feuerwehr wieder den Rückweg antreten.

Am späten Abend, um kurz nach halb elf, musste die Feuerwehr erneut ausrücken. Ziel war ein Hochhaus am Kanalweg. Hier sollten zwei Personen in einem Fahrstuhl feststecken. Als die Einsatzkräfte eintrafen, fanden sie jedoch den Aufzug leer vor. Der Einsatz war somit schnell beendet.

Ein großes Möbelhaus an der Denekamper Straße war am Sonntagnachmittag der Einsatzort der Feuerwehr Nordhorn. Die automatische Brandmeldeanlage des Gebäudes hatte ausgelöst. Nach Kontrolle der Kameraden war die fehlerhaft ausgelöste Sprinkleranlage der Grund für den Alarm.