Start / Einsätze / Ortsfeuerwehr Nordhorn / 2017 – OF Nordhorn / Fahrzeug brennt auf Bentheimer Straße

Fahrzeug brennt auf Bentheimer Straße

Polizei rettet in der Vechte befindliche Frau

Gegen 9:30 Uhr bemerkte der Fahrer eines PKW, das Rauch aus dem Motorraum seines Kraftfahrzeuges aufstieg. Am Kreisverkehr Bentheimer Straße / Sauvageodstraße konnte er den Wagen am Straßenrand abstellen und unverletzt verlassen. Ein in unmittelbarer Nähe arbeitender Feuerwehrmann konnte mit Hilfe eines durch Anwohner bereitgestellten Gartenschlauches die Ausbreitung des Brandes ins Fahrzeuginnere verhindern. Die alarmierte Ortsfeuerwehr Nordhorn, die mit dem KdoW und HLF 20/16 ausrückte, brauchte letztendlich nur noch die Motorhaube mit technischem Gerät öffnen und Nachlöscharbeiten vornehmen.
Nachdem mit einer Wärmebildkamera der Motorraum kontrolliert wurde, konnten die Kameradinnen und Kameraden nach einer halben Stunde die Einsatzstelle wieder verlassen.
Am Fahrzeug entstand hoher Sachschaden.

Bereits am vergangenem Dienstag wurde die Ortsfeuerwehr Nordhorn zu zwei Einsätzen alarmiert. Um kurz nach 6:00 Uhr wurden die Kameradinnen und Kameraden zu einem H2-Einsatz in den Stadtpark zum Ölmühlenwehr gerufen. Eine Person sollte unterhalb des Wehres in der Vechte treiben. Der Brandmeister vom Dienst konnte aber kurz nach seinem Eintreffen melden, dass die besagte Person bereits von zwei Polizisten aus der Vechte gerettet worden war.
Der MTW mit dem Schnelleinsatzboot konnte die Einsatzfahrt abbrechen. Der BvD leistete noch Trageunterstützung beim Transport der Patientin vom unteren Ufer hinauf zum Rettungswagen.

Gegen kurz nach 11:30Uhr löste die Brandmeldeanlage einer Pflegeeinrichtung im Innenstadtgebiet aus. Hier konnte der eintreffende BvD zügig melden, dass es sich nicht um ein Feuer handelt, so dass weitere Kräfte nicht ausrücken mussten. Bei Handwerkerarbeiten im Haus führte die daraus resultierende Staubentwicklung zum Auslösen der Anlage.