Start / Einsätze / Ortsfeuerwehr Nordhorn / 2017 – OF Nordhorn / Feuerwehr befreit jungen Fahrer nach Unfall aus seinem Fahrzeug

Feuerwehr befreit jungen Fahrer nach Unfall aus seinem Fahrzeug

Fahrer verletzt in Klinik verbracht – Zimmerbrand ‘Am Strampel’ durch Rauchmelder verhindert

Am Samstagmorgen um kurz nach 8 Uhr ist es auf dem Altendorfer Ring in Höhe der Einfahrt zu der Straße ‘Hohenkörbener Weg’ zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen.
Aus bisher noch ungeklärter Ursache ist ein junger Mann, welcher aus Fahrtrichtung Lingen kam, zunächst nach links von seiner Fahrspur abgekommen. Hier wurde die Seitenbegrünung sowie eine Ampel komplett zerstört. Im Anschluss kam er, auf einer Verkehrsinsel in der Einmündung zum Hohenkörbener Weg, von einer weiteren Ampel gebremst, zu stehen.
Das Fahrzeug wurde bei dem Unfall so stark beschädigt, dass sich die Fahrertür nicht mehr öffnen ließ. Die Aufgabe der Feuerwehr bestand deshalb darin die Tür mit hydraulischem Gerät zu öffnen, um dem Rettungsdienst eine adäquate Versorgung des Patienten und den Abtransport in die Klinik rasch zu ermöglichen.
Etwa 20 Minuten nach der Alarmierung war der Patient befreit und die Feuerwehr konnte sich darauf konzentrieren ausgelaufene Betriebsstoffe abzustreuen.
Nach etwa einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

Kurz vor Mitternacht, am Freitag, musste die Feuerwehr zu einer Türöffnung in die Kaiserstraße ausrücken. Tags zuvor, am Donnerstag, galt es erneut eine ausgelöste Brandmeldeanlage für die Feuerwehr abzuarbeiten. Beide Einsätze waren schnell beendet.

Ein Zimmerbrand ‚Am Strampel‘ wurde der Feuerwehr am Donnerstagvormittag um 10 Uhr gemeldet. Laut Meldung sollte bereits eine erhebliche Rauchentwicklung sowie ein laut piepender Rauchmelder auf die Feuerwehr warten: An der Einsatzstelle eingetroffen, verschaffte sich der Brandmeister vom Dienst umgehend Zutritt zu der verschlossenen Wohnung und verschaffte sich, soweit möglich, einen ersten Eindruck des Geschehens.
Der erste Angriffstrupp konnte dann Entwarnung geben: Es handelte sich nur um vergessenes Essen auf dem Herd. Jedoch ohne die Warnung durch den Rauchmelder, hätte es hier nach wenigen Minuten auch zu einem kompletten Küchen- oder Wohnungsbrand kommen können.
Nach Belüftung der Wohnung und Übergabe an die Polizei war der Einsatz nach etwa einer Stunde beendet.