Start / Einsätze / Ortsfeuerwehr Brandlecht / 2020 - OF Brandlecht / Feuerwehr befreit PKW-Fahrerin nach Auffahrunfall

Feuerwehr befreit PKW-Fahrerin nach Auffahrunfall

Bundesstraße für Rettungs- und Aufräumarbeiten voll gesperrt

Am Montagvormittag ist es auf der Bundesstraße 403 in Brandlecht zu einem Auffahrunfall gekommen. Die Fahrerin eines Seats musste verkehrsbedingt abbremsen, ein dahinterfahrender Renault verkannte die Situation und fuhr dem Seat auf. Die Fahrerin des Seats musste auf Grund ihrer Verletzungen schonend aus ihrem Auto befreit werden. Die Kameraden der Ortsfeuerwehr Brandlecht befreiten sie und übergaben den Patienten nach kurzer Zeit an den bereitstehenden Rettungsdienst.

Bereits in der Nacht auf Montag musste die Ortsfeuerwehr Nordhorn Wache Süd zu einer Türöffnung in die Frankfurter Straße ausrücken. Vor Ort tätig werden brauchten die Feuerwehrkräfte jedoch nicht mehr, die Person konnte die Tür selbstständig öffnen.

Zwei unklare Rauchentwicklungen führten am Dienstagabend zu Einsätzen für die Wache Nord. In beiden Fällen konnte die Feuerwehr auch nach gründlicher Kontrolle keinen Brand finden und rückte wieder ein.

Zu einem Brandmeldeanlagenfehlalarm rückten Fahrzeuge der Wachen Nord und Süd am frühen Mittwochabend aus. Ziel war eine kunststoffverarbeitende Firma an der Euregiostraße. Die Feuerwehr kontrollierte den gesamten Bereich um den ausgelösten Melder und rückte schließlich wieder ein.