Start / Einsätze / Ortsfeuerwehr Nordhorn / 2017 – OF Nordhorn / Feuerwehr pumpt 60.000 Liter aus Keller

Feuerwehr pumpt 60.000 Liter aus Keller

Drei weitere Einsätze seit Sonntag

Komplett unter Wasser stand am Dienstagnachmittag ein großer Keller in der Westerwaldstraße in Nordhorn. Mit dem Stichwort „Keller lenzen“ wurden die Kameraden um 15:40 Uhr in das Wohngebiet gerufen, vor Ort fanden die Einsatzkräfte ein vollunterkellertes Haus vor. Der Keller stand bereits komplett unter Wasser. Insgesamt dürften sich in dem Keller etwa 60.000 Liter Wasser befunden haben.
Die Kameraden von der Wache am Richterskamp setzten zwei Tauchpumpen ein um die Wassermassen aus dem Haus in die Kanalisation zu pumpen. Insgesamt zog sich der Einsatz knappe vier Stunden hin.

Am Abend wurde die Feuerwehr Nordhorn noch durch den Rettungsdienst  zum Kanalweg gerufen. Bei der Rettung eines Notfallpatienten, war die (Leih-)Drehleiter der Feuerwehr von der Wache an der Wietmarscher Straße von Nöten. Nach kurzer Zeit war die Person aus dem ersten Obergeschoss gerettet und an den Rettungsdienst übergeben.

Am Sonntag war die Feuerwehr ebenfalls gleich zwei Mal im Einsatz: In der Nacht, um kurz vor 4 Uhr drang dichter Qualm aus einer Spielothek an der Neuenhauser Straße. Nach Erkundung des Gebäudes durch die Feuerwehr war schnell klar, dass es sich bei dem Rauch nicht um Brandrauch handelte sondern um „Disconebel“. Die Feuerwehr, welche mit mehreren Fahrzeugen vor Ort rückte nach der Kontrolle wieder ein.

Die Brandmeldeanlage in einem Einkaufzentrum am Stadtring war der Grund für einen Einsatz am Sonntagnachmittag. Grund für die Auslösung war eine, durch die sommerlichen Temperaturen hervorgerufene, Hitzeentwicklung im Bereich eines Melders im Dachbereich.