Start / Einsätze / Ortsfeuerwehr Nordhorn / 2020 - OF Nordhorn / Feuerwehr rettet Bewohner aus verqualmter Wohnung

Feuerwehr rettet Bewohner aus verqualmter Wohnung

Kochtopf auf Herd vergessen – 50 Kameraden im nächtlichen Einsatz

Unter schwerem Atemschutz mussten Einsatzkräfte der Feuerwehr Nordhorn um kurz vor 5 Uhr am Samstagmorgen den Bewohner einer Wohnung an der Niedersachsenstraße retten.

Ein Nachbar hatte deutlich wahrnehmbaren Brandrauch aus der Wohnung in dem Mehrfamilienhaus festgestellt und unmittelbar die Feuerwehr gerufen. Sowohl die Wache Nord als auch die Wache Süd machten sich mit mehreren Fahrzeugen auf den Weg in die Blanke.

Da sowohl auf mehrfaches Klingeln als auch auf lautes Rufen niemand in der Wohnung reagierte, öffnete die Feuerwehr die Tür gewaltsam. In der völlig verqualmten Wohnung fanden die Kameraden den Bewohner schlafend vor und brachten ihn in umgehend in Sicherheit.

Ein anderer Trupp fand in der Küche den Grund für die starke Rauchentwicklung: Auf dem angeschalteten Herd stand ein Topf mit Lebensmitteln, welcher dort offensichtlich vergessen wurde.

Mittels Kleinlöschgerät konnte der Brand gelöscht und die Wohnung mittels Hochdrucklüfter belüftet werden. Auf eine Evakuierung des gesamten Zehn-Parteien-Hauses konnte durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr verzichtet werden.

Der Bewohner wurde dem Rettungsdienst zur Behandlung zugeführt. Der Einsatz der Feuerwehr war nach etwa einer Stunde beendet.

Am Donnerstagabend musste die Feuerwehr noch zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Haus am Baumschulenweg ausrücken. Die Feuerwehr konnte keinen Grund für die Auslösung ausfindig machen.