Start / Einsätze / Ortsfeuerwehr Nordhorn / 2017 – OF Nordhorn / Feuerwehrfahrzeug mit Geländewagen zusammengeprallt

Feuerwehrfahrzeug mit Geländewagen zusammengeprallt

Nordhorn. Am späten Montagabend, den 23. Oktober 2017 ist in Nordhorn ein Fahrzeug der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr mit einem Geländewagen zusammengestoßen. Der Unfall ereignete sich um etwa 23.30 Uhr an der Kreuzung Altendorfer Ring / Neuenhauser Straße. Der Fahrer des Geländewagens wurde dabei in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von den Feuerwehrleuten befreit werden. Er kam anschließend in die nahe gelegene Euregio-Klinik. Nach aktuellen Informationen ist sein Zustand stabil und offenbar liegen keine lebensbedrohlichen Verletzungen vor.

Der Geländewagen kam aus Richtung Neuenhaus. Außer dem Fahrer befand sich niemand im Wagen. Das Löschgruppenfahrzeug fuhr auf dem Altendorfer Ring in Richtung Stadtring und war zum Zeitpunkt des Unfalls mit acht Feuerwehrleuten besetzt. Fünf davon wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Sie konnten nach ambulanter Behandlung noch in der gleichen Nacht aus der Euregio-Klinik entlassen werden. Ausgebildete Notfallseelsorger kümmerten sich um alle Beteiligten.

Das Feuerwehrfahrzeug befand sich ohne Nutzung von Sonder- und Wegerechten auf dem Weg vom Feuerwehrhaus an der Wietmarscher Straße zur Wache Süd am Richterskamp. Zuvor waren Fahrzeug und Feuerwehrleute an einem Großeinsatz auf dem Gelände des ehemaligen Marienkrankenhauses beteiligt gewesen. Dort war aus noch ungeklärten Gründen der Rohbau eines Doppelhauses niedergebrannt. Die Feuerwehr hatte ein Übergreifen der Flammen auf die Nachbargebäude verhindert. Anschließend wurde das Fahrzeug an der Wietmarscher Straße mit neuem Material bestückt und sollte anschließend mit den zugehörigen Einsatzkräften zum Richterskamp zurückkehren.

Details zum genauen Unfallhergang werden von der Polizei Nordhorn ermittelt.