Start / Einsätze / Ortsfeuerwehr Nordhorn / 2017 – OF Nordhorn / Gasflasche brennt auf Baustelle

Gasflasche brennt auf Baustelle

Einsatzreiche Woche für die Ortsfeuerwehr Nordhorn

Bei dem Bau eines Kellers in einem Neubaugebiet im Stadtteil Deegfeld ist es am Morgen zu einem Zwischenfall gekommen. Bauarbeiter wollten mit einem Gasbrenner Arbeiten ausführen, als Flammen direkt aus dem Ventil der Gasflasche schlugen. Da man den Brand nicht mit eigenen Kräften unter Kontrolle bekam entschied man sich für das einzig richtige: Der Anruf beim Notruf 112.
Für die Kameraden der Feuerwehr Nordhorn war der Einsatz kein großer Akt: Die Einsatzkräfte löschten den Brand und verbrachten die Flasche zum sicheren abkühlen auf eine angrenzende Freifläche. Die mit KdoW und HLF angerückten Kameraden konnten nach einer knappen dreiviertel Stunde die Einsatzstelle wieder verlassen.
Um 11:50 Uhr erneut ein Einsatz für die Feuerwehr Nordhorn: Im Verwaltungsgebäude des Landkreises an der van-Delden-Straße hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Der schnell eingetroffene Brandmeister vom Dienst konnte zügig einen Fehlalarm feststellen und melden.
Ebenfalls eine ausgelöste Brandmeldeanlage war es, die für einen Einsatz am Montag um kurz nach 6 Uhr sorgte. Bei diesem Einsatz handelte es sich ebenfalls um einen technischen Fehlalarm.
Zu einem Hotel am Heseper Weg wurde die Feuerwehr am Sonntag gerufen. Laut Angaben der Herstellerfirma sollten hier Personen im Aufzug feststecken. Als die Kameraden eintrafen waren diese jedoch bereits durch hauseigenes Personal befreit.
In der Nacht zum Samstag, nur einige Stunden nach dem Dachstuhlbrand in der Gräfte meldete die Leitstelle der Ortsfeuerwehr Nordhorn einen Zimmerbrand in der Steinmaate. Ein piepsender Rauchmelder hatte auf die Gefahr aufmerksam gemacht. Vor Ort fanden die Einsatzkräfte eine Person in einer völlig verrauchten Wohnung vor. Ursächlich war eine in Ofen vergessene Pizza. Die Feuerwehr belüftete die Wohnung und der Rettungsdienst verbrachte den Bewohner in eine Klinik.