Start / Einsätze / Ortsfeuerwehr Nordhorn / 2017 – OF Nordhorn / Großer Böschungsbrand droht auf Firmenhalle überzugreifen

Großer Böschungsbrand droht auf Firmenhalle überzugreifen

Brandausbreitung durch schnelles Eingreifen der Feuerwehr verhindert

Zu einem brennenden Baum wurde die Feuerwehr am Abend zunächst in die Marienburger Straße, im Stadtteil Blanke gerufen. Als der Brandmeister vom Dienst an der Einsatzstelle eintraf, stellte sich die Lage für ihn jedoch deutlich prekärer dar, als zunächst vermutet.

Statt eines einzelnen Baumes brannte auf einer Fläche von etwa 50 Meter die Böschung inklusive Unterholz entlang der Bahnstrecke, direkt neben einer größeren Firmenhalle. Über die Marienburger Straße, wie zuerst gemeldet, war jedoch an den Brand kein herankommen. Dies gelang erst über den Vennweg.

Da sich der Brand, auf Grund der trockenen Witterung der letzten Tage, sehr schnell ausbreitete, drohten die Flammen auch auf die bereits erwähnte Halle überzugreifen. Um dies zu verhindern entschied man sich alle wasserführenden Fahrzeuge, von beiden Wachen (Wietmarsche Straße und Richterskamp) anrücken zu lassen.

Über die Bahnschienen erreichten die Kameraden den Brandherd. Der Bahnverkehr war hier zwischenzeitlich bereits eingestellt worden. Über den etwas später frei zugänglichen Hof der Firma wurde ebenfalls ein Löschangriff aufgebaut. Mit vier C-Rohren konnte der Brand unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Die Kontrolle der Firmenhalle, mittels Wärmebildkamera, blieb ohne Erkenntnisse, ein Übergreifen wurde somit erfolgreich verhindert.

Nach etwa anderthalb Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr Nordhorn beendet.