Start / Einsätze / Ortsfeuerwehr Nordhorn / 2016 - OF Nordhorn / Kellerbrand in Wohn- und Praxisgebäude endet glimpflich

Kellerbrand in Wohn- und Praxisgebäude endet glimpflich

Feuerwehr kann Brand gerade noch rechtzeitig löschen

Durch aufsteigenden Qualm und beißenden Brandrauch aus dem Keller wurden am frühen Dienstagnachmittag um kurz vor 15:30 Uhr Anwohner auf einen Brand in einem Wohn- und Praxisgebäude im Stadtteil Stadtflur aufmerksam.
Umgehend nach der Alarmierung rückten die Feuerwehr von beiden Standorten der Wehr mit insgesamt vier Fahrzeugen und etwa 20 Kameraden zum Einsatzort aus.
Vor Ort angekommen, begann man direkt mit der Suche nach der Ursache der Verqualmung. Nach Öffnung mehrerer Kellerräume fand der Angriffstrupp den Brand in einem verschlossenen Kellerraum.
Aus bisher noch unbekannter Ursache waren in dem Raum Praxisutensilien einer Zahnarztpraxis in Brand geraten. Unter Einsatz eines C-Rohrs war der Brand schnell gelöscht – Gerade noch rechtzeitig wie sich bei genauerer Betrachtung des Brandgutes herausstellte. Neben Kartons mit Gummihandschuhen waren auch erhebliche Mengen an Desinfektionsmitteln und weitere, zum Teil leicht entflammbare, Flüssigkeiten in dem Raum gelagert.
Nach der Bergung des Brandgutes und Belüftung des Gebäudes konnte die Feuerwehr nach etwa einer Stunde Einsatzzeit den Rückweg antreten.
Wie es zu dem Brand kommen konnte, ermittelt nun die Polizei, welche während des gesamten Einsatzes mit einer Streife vor Ort war.