Start / Einsätze / Ortsfeuerwehr Brandlecht / 2017 – OF Brandlecht / Waldbrand an „grüner“ deutsch-niederländischen Grenze

Waldbrand an „grüner“ deutsch-niederländischen Grenze

Fünf Feuerwehren im grenzüberschreitenden Einsatz

Nachdem es bereits gestern nur knapp 500 Meter entfernt der Grenze zu den Niederlanden brannte, wurde die Feuerwehr Nordhorn heute unmittelbar auf die „Grüne-Grenze“ im Bereich des Kommiezendijk gerufen.
Aufmerksame Sonntagsspaziergänger hatten einen Brand im Unterholz bemerkt und hatten umgehend die Feuerwehr gerufen.
Aus beiden Richtungen, aus Lage und Nordhorn rollten insgesamt acht Fahrzeuge in Richtung Waldgebiet. Als die ersten Kameraden die sehr schwer zugängliche Einsatzstelle erreicht hatten, hatte sich der Brand bereits stark ausgebreitet. Nach Anfangsmeldungen von 200 m² standen jetzt bereits etwa 2500 m² Unterholz in Flammen. Aus den Niederlanden hatten sich unterdessen ebenfalls zwei Großtanklöschfahrzeuge mit großen Mengen an Wasser auf den Weg gemacht, sodass, anders als bei einem solchen Einsatz zu befürchten, bereits früh ausreichend Wasser für die Löscharbeiten zur Verfügung stand. Diese wurden nach verlegen einer etwa 400 Meter langen B-Leitung mit Hilfe von drei C-Rohren durchgeführt.
Zur Sicherheit wurden aber dennoch weitere Tanklöschfahrzeuge aus der Grafschaft sowie der Wechsellader des Landkreises Grafschaft Bentheim alarmiert. Letzterer kam zum befüllen der eingesetzten Fahrzeuge noch zum Einsatz.
Die Feuerwehr Brandlecht übernahm in Bereitstellung während der Einsatzdauer den Brandschutz für die Stadt Nordhorn.