Start / Einsätze / Ortsfeuerwehr Nordhorn / 2017 – OF Nordhorn / Wilde Verfolgungsjagt endet in Wand von Möbelhaus

Wilde Verfolgungsjagt endet in Wand von Möbelhaus

Mehrere kleinere Einsätze im Laufe der vergangenen Woche

Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und auf der Flucht vor einem Streifenwagen der Polizei ist am vergangenen Samstagabend ein BMW in die Wand eines Möbelhauses an der Fennastraße gerast. Dabei entstand sowohl am Fahrzeug als auch an dem Gebäude erheblicher Sachschaden.
Zusätzlich zu der beschädigten Fassade, durchschlug das motorisierte bayrische Geschoss eine Wasserleitung und setzte große Teile des Möbelhauses unter Wasser.
Die Feuerwehr brauchte den Fahrer nicht befreien, sondern brauchte lediglich bei der Bergung des Fahrzeugs aus der Wand behilflich sein.
Später in der Nacht auf Sonntag, musste die Feuerwehr zu einem kleinen Brand an die Neuenhauser Straße ausrücken. In Höhe eines Autohauses sollte eine Hecke brennen. Die Feuerwehr war hier nur wenige Augenblicke beschäftigt.

Auf Grund einer zu heiß gelaufenen Maschine ist die Feuerwehr am Dienstag in eine Firma in die Twentestraße gerufen worden. Den Alarm hatte die automatische Brandmeldeanlage gemeldet.
Ebenfalls in die Twentestraße, jedoch zu einer anderen Firma, musste die Feuerwehr am Donnerstag ausrücken. Hier hatte ebenfalls die BMA einer Firma ausgelöst. Grund war die Betätigung eines Druckknopfmelders.
Am Donnerstagabend um zwanzig vor sieben, erhielt die Feuerwehr die dramatisch klingende Einsatzmeldung, dass eine Person auf dem Dach einer Pflegeeinrichtung an einer Dachrinne hängen sollte. Nur wenige Augenblicke nach dem Alarm erreichte die Feuerwehr die Nachricht, dass die Person in Sicherheit sei, kein Fahrzeug brauchte ausrücken.
Am Donnerstag und Freitag galt es ebenfalls zwei kleinere Einsätze abzuarbeiten: Ein Ast drohte am Donnerstag auf den Brökers Kamp zu stürzen. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle lediglich ab.
Am Freitag war erneut eine BMA der Grund eines Einsatzes für die Feuerwehr. Die Anlage der Euregio-Klinik hatte ohne ersichtlichen Grund ausgelöst.